Pucksäckchenfertigung geht weiter!

 

Der Stellvertretende Landesvorsitzende, Holger P. Reimer, war mit seiner Frau Silvia zu Gast bei den Pucksäckchenherstellerinnen des Landesverbandes, um sich ein Bild von der Erstellung der Pucksäckchen zu machen. Die Landesbeauftragte für Familie und Soziales, Bärbel Clasen stellt alle vier Wochen ihre Räumlichkeiten, in Schlagsdorf, zur Verfügung. Dort wird gestrickt, zugeschnitten und genäht. Christa Koffler, Marianne Busch und Bärbel Clasen nahmen den Stellvertreter an die Hand und teilten ihn für den Zuschnitt und das Entfalten der fertigen Pucksäckchen ein. Das ging nach minimalen Schwierigkeiten sehr gut und zügig voran.. Das Strickbündchen wird teilweise in Heimarbeit, von Doris Bieberneit und dem Trio, vorgefertigt. Das Molton Inlett wird, wie auch die Außenhaut zugeschnitten und von Christa Koffler mit der Maschine zusammengenäht. Marianne Busch stellt die passende Bettwäsche zum Bündchen zusammen, so dass eine farbliche Harmonie entsteht. Gummizug, Bündchen Inlett und die Außenhaut werden von Christa Koffler zur einer Einheit zusammen, zum fertigen Pucksäckchen, vernäht.. Bärbel Clasen bringt dann alles von innen nach außen, am heutigen Tag Holger P. Reimer, so dass als letzter Arbeitsgang das Pucksäckchen an der Umkehrstelle zugenäht.

Der Stellvertreter war begeistert von der Arbeit  dem Engagement und der Zielstrebigkeit, welches die Frauen an den Tag legten.

Das Trio des Landesverbandes Kreis Herzogtum Lauenburg,

mit Marianne Busch, Christa Koffler und der Referentin für Familie und Soziales, Bärbel Clasen, haben seit dem Arbeitsbeginn vor drei Jahren über 400 Pucksäckchen gefertigt  und dem DRK Krankenhaus in Ratzeburg zur Verfügung gestellt. In den drei Stunden der Anwesenheit  konnte Reimer mit den Damen 10 Pucksäckchen fertigen. Die Vorgängerin im Amt von Bärbel Clasen, Silvia Gumzow-Reimer, war voller Hochachtung für den Einsatz und bedankte sich am Ende für das Kennenlernen der Anfertigung und war Stolz, in Bärbel Clasen so eine engagieret Nachfolgerin gefunden zu haben.

Was ist ein Pucksack?

Der etwas andere Babyschlafsack

Ein Pucksack ist dem Babyschlafsack sehr ähnlich, bietet darüber hinaus allerdings zusätzliche, besondere Eigenschaften die ein leichtes und effizientes Pucken möglich machen. Der Pucksack gibt dem Säugling eine kuschelige warme Hülle, ganz wie ein gewöhnlicher Schlafsack. Anders als im Babyschlafsack wird das Kind mit Hilfe des Pucksackes eng eingepuckt. Der Pucksack ist enger als ein normaler Schlafsack und bietet somit dem Baby nicht den Freiraum zum wilden strampeln und kein Platz für unkontrollierte Bewegungen. Ganz im Sinne des Puckens.

Hier finden Sie uns

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Oder je nach Bedarf eine der Telefon Nr. auf der Vorstandsseite

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Holger P. Reimer und Jörg Balk Landesverband Kreis Herzogtum Lauenburg e.V.