4. Landesversammlung des Landesverbandes

im Dörpshuus von Krummesse

Die Ehrengäste des Landesverbandes

    Landrat Dr. Christop Mager              Präsedend des KB Norbert Gottwald

                                                              Vizepräsedent Patrick Krickel

Der jüngste Landesverband im Kyffhäuserbund führte am 26. März 2022 seine

4. Landesversammlung im Dörpshuus von Krummesse durch.

Die Versammlung begann um 12:30 Uhr.

 Der Landesvorsitzende konnte 38 Delegierte aus den Kameradschaften, seine Landesvorstandsmitglieder und ins besonders den Landrat des Landkreises Herzogtum Lauenburg Dr. Christoph Mager begrüßen. Auch der Präsident des Kyffhäuserbundes, Norbert Gottwald, hat es sich nicht nehmen lassen, seiner ersten besuchten Landesversammlung die Aufwartung zu machen. In seiner Begleitung hatte er seinen Vizepräsidenten Patrick Krickel dabei!

Der Landesvorsitzende informierte die Teilnehmer darüber, dass bereits am Vormittag der Landesvorstand getagt hatte, um die 4. Landesversammlung vorzubereiten und die eingegangenen Anträge im Vorfelde zu besprechen. Ebenso waren die vorgelegten Wahlvorschläge für die vakanten Ämter zu bearbeiten.Gemeinsam mit dem Präsidenten und der Landesfahne, hat man mit einer kleinen Abordnung am Ehrenmal der Gemeinde Krummesse, zu Ehren der Gefallenen und aller Toten der letzten Weltkriege einen Kranz niedergelegt.

Der Präsident hielt am Ehrenmal eine kleine Ansprache und nahm die Grabplatte  zu Ehren von" General Reinhard" in Augenschein

 Der Landesvorsitzende übergab zur Totenehrung das Wort an seinen Stellvertreter Holger P. Reimer. Der, nachdem sich allen von ihren Plätzen erhoben hatten, an die Gefallenen und Toten der beiden Weltkriege gedachte. Aber auch der gefallenen Soldatinnen und Soldaten, die in den Einsätzen der Neuzeit ihr Leben verloren. Insbesondere gedachte er der Verstorbenen Kameradinnen und Kameraden, die im Jahr 2021 auf ihre letzte Reise gegangen waren. Am Ende gedachten die Delegierten und Gäste dem Krieg in der Ukraine: Wir Kyffhäuser sind aber auch in Gedanken bei dem Krieg in der Ukraine "Die Ukraine kämpft buchstäblich um das Überleben". Die russischen Truppenbewegungen sind sehr umfassend. "Und deshalb dürfen wir Kyffhäuser uns nichts vormachen: Das wird jetzt noch eine ganz, ganz dramatische Zeit werden.“ Die bisher aus der Ukraine kommenden Bilder mit vielen Toten, Verletzten und Zerstörungen werden nur ein Anfang sein von dem, was wahrscheinlich noch kommt.  Daher appellieren wir von der 4. Landesversammlung an die verantwortlichen Politiker aller Couleur, diesen Krieg sofort  zu beenden! Mit einem Musikstück  „Ich hat einen Kameraden“ endete das Totengedenken. Der Landrat ging auch in seinen Grußworten auf die schreckliche Geschehnisse um die Konfrontation der Ukraine und Russland ein und informierte, dass viele Waisenkinder im Kreis aufgenommen wurden und man derzeit mit über Tausend Flüchtlingen rechnet. Als Landrat konstatierte er dem Landesverband eine gute Arbeit und freute sich über die Aktivitäten der Kyffhäuser in seinem Landkreis. Alleine die Anwesenheit des Landrates hat dazu beigetragen den Stellenwert des Landesverbandes um ein Vielfaches zu steigern.

Der Präsident des Kyffhäuserbundes, Norbert Gottwald, dankte für die Einladung und freute sich besonders, in seiner Eigenschaft als neuer Präsident, seine erste Landesversammlung miterleben zu dürfen. Auch er ging in seinen Grußworten auf den Krieg ein und forderte alle Kyffhäuser auf, sich an der Spendenaktion zu beteiligen! Der Vizepräsident, Patrick Krickel hatte es sich nicht nehmen lassen, erneut der Einladung Folge zu leisten. Hat er doch schon in Vertretung des ehemaligen Präsidenten an den letzten Landesversammlung teilgenommen.

Der stellvertretend Landesvorsitzende, Holger P. Reimer, hatte eine PowerPoint zur Vorstellung des Landesverbandes erarbeitet, welches von den Anwesenden mit viel Beifall bedacht wurde. Der Landesvorsitzende nahm mit seinem Stellvertreter und dem Präsidenten folgende Ehrungen und Auszeichnungen vor:

Kamerad Bernd Trawinsky erhielt das Kyffhäuserabzeichen für seine 20 jährige Mitgliedschaft und Hans Wulff das Abzeichen für seine 60jährige Mitgliedschaft.

Kamerad Rubach für 45jährige Mitgliedschaft und für seine Verdienste in der Vorstandsarbeit, mit dem Kyffhäuserverdienstkreuz I. Klasse im Eichenkranz

Der Landesschießwart Jürgen Prüß wurde mit Kyffhäuserverdienstkreuz am Schwarz-Weißen Band, I Klasse ausgezeichnet. Nach feststellen der Stimmberechtigungen und der Beschlussfähigkeit durch den Landesgeschäftsführer wurde die in geänderte Tagesordnung einstimmig beschlossen, so dass der Landesvorsitzende in die Wahl eines Präsidiums (Versammlungsleitung) durchführen konnte. In altbewährter Weise wurde zum Versammlungsleiter, Holger P. Reimer von der KK Güster und als sein Stellvertreter, Bernd Rottschäfer KK Sachsenwald, gewählt . Als Beisitzer wurden die Kameraden Bernd Trawinsky und Günter Thielecke einstimmig berufen.

Als erste Maßnahme um 13:30 Uhr veranlasste der Versammlungsleiter eine Kaffeepause, um gestärkt die Tagesordnung abarbeiten zu können. Er verabschiedete den Landrat und bedankte sich für sein Kommen und der wohltuenden Grußworte!

Nach der Kaffeepause um 13:45 Uhr

wurde in die geänderte Tagesordnung eingetreten.

Der Landesvorsitzende gab seinen Lagebericht entsprechend der Einladung zur heutigen 4. Landesversammlung und der Satzung des Landesverbandes Satzung  § 12 Absatz 4 Nummer b des Landesverbandes ab. Er ermutigte und appellierte an alle Mitglieder, die noch nicht geimpft sind, dieses schnellstmöglich nachzuholen, um an den Gemeinsamkeiten des Landesverbandes wieder teilnehmen z können. Er sprach die Hoffnung aus, alsbald wieder in die Normalität zurückkehren zu können. Die Referenten hatten ihre Berichte vorab schriftlich abgegeben und durch weitere persönliche Bemerkungen ergänzt.

Die Beisitzerin Marianne Busch, informierte die Versammlung, in Vertretung der zurückgetretenen Frauenreferentin, über die Aktivitäten der letzten beiden Jahre und gab bekannt, dass mittlerweile 580 Pucksäckchen gefertigt wurden und an das DRK Krankenhaus Ratzeburg übergeben wurden. Leider wurde die Geburtenstation des Krankenhauses zum 01.02.2022 aufgelöst und man derzeit nach neuen Abnehmern sucht um die tolle Arbeit fortsetzen zu können. Auch Hebammen aus dem Kreisgebiet werden gesucht, um sie als potentielle Abnehmer kostenfrei zu gewinnen. Der Landesschießwart gab bekannt, dass in diesem Jahr die Meisterschaften auf Landes- und Bundesebene sowie das Pokalschießen und der Königsschuss stattfinden werden. Er bat um termingerechte Anmeldungen an seinen Stellvertreter Klaus Henschel.

Der Pressereferent teilte mit, dass man in den Medien des Kreises der Onlinezeitung und in der Kyffhäuserzeitung ordentlich wiedergespiegelt wird. Auf Grund der Pandemie waren es nicht ganz so viele wie in den letzten Jahren. Er bat alle Kameradschaften um Hergabe von Berichten von der Basis um sie dann umsetzen zu können. Die Öffentlichkeitsarbeit hat nicht so intensiv stattfinden können, wie vor der Pandemie. Der Beauftragte für Reservisten- und Bundeswehrangelegenheiten hat durch die Pandemie seine geplanten Vorhaben nicht durchführen, beziehungsweise nur gebremst, durchführen können. Er will versuchen in diesem Jahr ein Vergleich- Schießen mit der Reservistenkameradschaft Mölln, sowie einen Marsch zu organisieren.

Der Landesschatzmeister gab die Rechnungslegung für das laufende und das letzte Geschäftsjahr 2021 ab. Eine weitere Aussprache zu den TOP 8 und 9 fand nicht statt. Der 1. Rechnungsprüfer, Lothar Clasen, bestätigte dem Landesschatzmeister eine Gute und saubere Buchführung. Mit seinem Stellvertreter, Eckhardt Schmidt, hat er die Kassenbellege  stichprobenartig geprüft und im Einnahme- und Ausgabeverhalten keine Unstimmigkeiten festgestellt. Er beantragte die Entlastung des Schatzmeisters und des Landesvorstandes. Diesem Antrag wurde bei Enthaltung des Landesvorstandes einstimmig Folge geleistet. Nun wurden die vorgelegten Haushaltspläne 2022 und die Haushalts - Vorschläge für die Jahre 2023 und 2024 einstimmig, durch die Versammlung beschlossen.

Zwischen 14:30 Uhr und 14:40 Uhr Kaffeepause

Wahlen gemäß § 13 Abs. 3:

Nach der Satzung waren turnusgemäß die zwei Stellvertreter des Landesvorsitzenden zu wählen. Auf Grund der Amtsniederlegung der Frauenreferentin war diese Position neu zu besetzen. Daraus ergab sich innerhalb des Vorstandes eine Neubesetzung des Landesvorstandes. Vakant war ebenfalls das Amt des stellvertretenden Schatzmeisters.

Der Landesvorstand hatte eine Vorschlagsliste erarbeitet, die von der Versammlung einstimmig angenommen wurde.

Als Stellvertreter des Landesvorsitzenden wurden vorgeschlagen Holger P. Reimer, KK Güster und Bernd Rottschäfer, KK Sachsenwald.

Bernd Rottschäfer nahm die Wahl des Kameraden Reimer vor

Das Ergebnis war einstimmig. Kamerad Reimer nahm die Wahl an.

Danach übernahm der Versammlungsleiter den weiteren Wahlgang.

Bernd Rottschäfer wurde bei einer Enthaltung einstimmig gewählt. Kamerad Rottschäfer nahm die Wahl an. Marianne Busch wurde als neue Frauenreferentin vorgeschlagen.Sie wurde einstimmig gewählt und nahm die Wahl an.

Als neue Beisitzerin wurde Christa Koffler, KK Güster, vorgeschlagen.

Die Wahl war einstimmig, Kameradin Koffler nahm die Wahl an.

Als stellvertretende Rechnungsprüferin wurde aus der Versammlung Hannelore Wundrach-Grevsmühl KK Güster vorgeschlagen. Sie wurde bei einer Enthaltung einstimmig gewählt. Kameradin Wundrach-Grevsmühl nahm die Wahl an. Für den vakant gewordenen Posten des stellv. Schatzmeister/in schlug der Landesvorstand vor, dass der stellv. Landesvorsitzende, Holger P. Reimer  in Personalunion, in Zusammenarbeit mit dem Schatzmeister, Jörg Denzien, dieses übernehmen sollte. Da er schon die Kontovollmacht besitzt und sich mit dem ClubDesk Programm auskennt, wurde dieser Vorschlag einstimmig bis zur Findung eines stellv. Schatzmeister/in von der Versammlung so angenommen.

Der Versammlung lagen vier Anträge zur Beschlussfassung vor, die am Vormittag bereits durch den Landesvorstand diskutiert wurden. Die Versammlung beschloss einstimmig, dass auf Grund der Pandemie, um das Covid 19, der Jahresbeitrag des Landesverbandes aus 2021 an die Kameradschaften zurückgezahlt werden soll. Als 2. Antrag wurde einstimmig beschlossen, dass ab dem 01. April 2022 der Beitrag an den Landesverband um 0,25€ auf 0,75€ bis auf Widerruf gesenkt wird. Der Geschäftsführende Vorstand wurde ermächtigt, entsprechend der Haushaltslage den Status Quo wiederherzustellen.

Es lagen zwei Anträge zur Unterstützung für die Jubiläumsfeiern im Jahre 2023 vor. KK Oldenburg 175 Jahre  500 Euro. KK Mustin 125 Jahre 400 Euro

Die Versammlung genehmigte einstimmig die veranlagten Zuschüsse!

Der Antrag auf Satzungsänderung konnte nicht beschlossen werden, da auf der Einladung dieser nicht vermerkt war, was gemäß §32 des BGB und der Satzung aber zwingend erforderlich ist.  Die Versammlung beschloss auf Grund des Handlungsbedarfes, diesen Antrag als Arbeitsgrundlage bis zur 5. Landesversammlung zu nehmen. Der Vorstand wurde aufgefordert die erforderlichen Anträge in der Einladung zur 5. LV zu berücksichtigen und allen Teilnehmer rechtzeitig zukommen zu lassen.

Antrag  auf Satzungsänderung der Satzung LV Kreis Herzogtum Lauenburg e.V.

§ 12 Abs.7 Alt

Über den Ablauf der Landesversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, in das die

gefassten Beschlüsse aufzunehmen sind. Das Protokoll ist vom Versammlungsleiter und dem Landesvorsitzenden bzw. durch einen seiner Vertreter zu unterschreiben.

§ 12 Abs. 7 Neu

Über den Ablauf und Verhandlung der Landesversammlung ist ein Protokoll zu erstellen, in der die Tagesordnungspunkte und Beschlussfassungen aufzuzeigen sind. Das Protokoll ist zur Gültigkeit vom Leiter der Versammlung und dem Protokollführer (Geschäftsführer) zu unterzeichnen.

In dem Protokoll ist eine Frist für eventuelle  Einsprüche innerhalb von zwei Monaten aufzunehmen. Diese Frist gilt ab Versand bzw. E-Mailzustellung des Protokolls! Wird kein Einspruch durch die Delegierten der Landesversammlung bis zur erneuten Einberufung der nächsten Landesversammlung erhoben, so wird das Protokoll als genehmigt anerkannt Erfolgen begründete Einsprüche gegen das Protokoll, ist das mindestens zwei Monate vor der jeweiligen Landesversammlung beim Landesgeschäftsführer einzulegen! Die Einsprüche gegen das Protokoll sind der nächsten Landesversammlung zur Kenntnis und zur Beschlussfassung zu bringen. Das obliegt dem geschäftsführenden Vorstand

§ 12 Abs. 4

Einfügen als neuen

TOP a) Genehmigung des Protokolls der letzten Landesversammlung

Folgende Ziffern sind entsprechend neu zu bezeichnen  B bis K.

Der Versammlungsleiter informierte, dass alle Termine die den Landesvorstand betreffen auf der Homepage des Landesverbandes eingestellt sind und dort eingesehen werden können. Sollte der Bedarf für das Einstellen von Terminen aus den Kameradschaften gewünscht werden, bittet er um Hergabe an den Pressereferenten.Unter Punkt „Verschiedenes“ hatte der stellv. Landesschießwart Klaus Henschel einige Anmerkungen, die das Thema „Luftgewehrscheiben alt und elektronisch-neu“ anbelangt zu bemerken, dass hier ein Handlungsbedarf besteht. Es hat ihn verwundert, dass man von der 10tel Regelung wieder abgewichen ist. Der Präsident konnte dazu nichts sagen und wird dieses  mit in den Bundesvorstand nehmen sowie mit dem Bundesschießwart besprechen!

Der Delegierte der KK Sachsenwald, Kamerad Lother, hatte folgende Anmerkungen Maskenpflicht 2-3 G Regelung auf den Schießständen und Fragen zur Delegiertenaufstellung (pro 25 Mitglieder je 1 Delegierter, zusätzlich immer 1 Grundstimme des Kameradschaftsvorsitzenden). Er bemerkte noch, dass die teilnehmenden Kameradschaften zu den Quali- und den Meisterschaften mindestens eine Aufsicht zu stellen haben. Diese Regelung sollte auch „fühlsam“ umgesetzt werden. Der Landesschießwart wird das bei der Ausschreibung noch einmal verdeutlichen Bevor der Versammlungsleiter an den Landesvorsitzenden zum Schlusswort übergab, hatte er noch nachstehend aufgeführte Bemerkungen für die Teilnehmer der 4. Landesversammlung:

„Liebe  Vorstandsmitglieder des Landesverbandes

Verehrte Delegierte und Gäste der 4. Landesversammlung

Die Versammlungsleitung bedankt sich für das harmonische und kameradschaftliche Miteinander anlässlich der  4. Landesversammlung hier im Dörpshuus von Krummesse! Ihr habt es uns leicht gemacht  die Versammlung zu leiten! Lasst mich Euch als Versammlungsleiter aber auch als der Stellvertreter von unserem „Calle“ mit auf den Weg zu geben:  Wir, der Landesvorstand und die Kameradschaften, sind Instrument und der Arm des Kyffhäuserbundes an der Basis. Gemäß unserer Präambel (Gründung, Geschichte und Tradition) sowie den jeweiligen Satzungen auf Bundes- Landes- und Kameradschaftsebene, setzen wir uns für die soldatischen, sozialen und familiären Belange ein. Seit geraumer Zeit hat das sportliche Schießen ein wenig Priorität erlangt, was uns Kyffhäuser auch am Leben hält. Das liebe Freunde, machen wir mit angeeigneter Kompetenz und Professionalität! Liebe Kameradinnen und Kameraden,  lasst uns alle, in der Kameradschaft und im Landesverband, jeder an seinem gewählten Platz, unsere Aufgaben mit Besonnenheit, Klugheit, Tatkraft und Zuversicht zum Wohle unserer Kyffhäuserkameradinnen und Kameraden erfüllen.

Wir, wir alle sind der Kyffhäuserbund!

Ich wünsche uns stets eine glückliche Hand, in der Entscheidungsfindung und Umsetzung der uns gestellten Aufgaben.“

„Gut Schuss“   Euer Holger

Der Landesvorsitzende beendet die Landesversammlung um 15:20 Uhr mit dem Dank für das zahlreiche Erscheinen  und der konstruktiven Mitarbeit sowie bei den Gästen für ihr Kommen und der Grußworte. Er wünschte einen unfallfreien Heimweg mit dem Hinweis, auf sich aufzupassen und gesund zu bleiben!

 

 

 

 

 

    

 

 

 

 

 

 

Hier finden Sie uns

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Oder je nach Bedarf eine der Telefon Nr. auf der Vorstandsseite

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Holger P. Reimer Landesverband Kreis Herzogtum Lauenburg e.V.